„Didi“ geht – Dieter Georgi zieht sich aus der Vorstandsarbeit zurück

Nun ist es soweit. Die junge Generation übernimmt die Leitung des TC Much. Auf der letzten Mitgliederversammlung hat Dieter Georgi – wie geplant – die Vereinsführung an Oliver Gieseking übergeben. Tim Erwin bleibt stellvertretender Vorsitzender. Dieter gebührt ein großes Dankeschön. Viel Kraft und Energie hat er für die Arbeit im Vorstand eingesetzt. 2006 hat er von Bernd Manz das Amt des 2. Vorsitzenden übernommen. Nach vielen Planungsgesprächen mit dem damaligen Vorsitzenden Hans-Willi Schlimbach, wie man die Vereinsführung am besten in die Hände der Jüngeren übergeben kann, hat er sich schließlich bereit erklärt, für ein Jahr den Vorsitz zu übernehmen. In dem Jahr hat er zielführend auf seine Amtsübergabe hingearbeitet.

In seiner aktiven Zeit war ihm kein Einsatz zu aufwändig, keine Arbeit zuviel. Er war immer um Ausgleich bemüht. Es gelang ihm Sponsoren zu finden, die verschiedene Projekte im Club unterstützten. Für Tennis-Interessierte („Schnupperer“) war er der willkommene Ansprechpartner und hat versprochen,  auch in Zukunft für diese Aufgabe zur Verfügung zu stehen. Sein freundliches Wesen erleichtert es ihm immer auf andere zuzugehen.

Didi, wie ihn alle nennen, hat sich stets mit dem TCM identifiziert. Mit über 80 ist er immer noch begeisterter Medenspieler, der älteste im Verein! Vor allem liebt er die Geselligkeit und „sein“ Turnier: Alt gegen Jung. Er schafft es immer wieder, ein großes Teilnehmerfeld der Generationen zusammen zu trommeln – und: es macht allen Spaß! Nach dem Spiel gehört das Bierchen dazu. Didi, wir wünschen dir, dass du weiterhin so fit bleibst und genießen kannst, was das Leben noch für dich bereithält.

Bleib gesund!

Für den Vorstand und die Mitglieder

 

„Didi“ geht – Dieter Georgi zieht sich aus der Vorstandsarbeit zurück